Gran Canaria April 2013

 

Es ist Manni´s Seite! Er stellt Bilder ein wie ein Weltmeister und  ….. verteilt ständig das Schreiben der Berichte. Wenn man dann nur zu zweit unterwegs ist braucht man nicht lang überlegen wen es wohl trifft.

Bevor  er also weiter knört, die Highlight´s unserer Tour ,  die dieses Mal auch  meine Geburtstagsreise war!   Danke Schatzi!

Mein Fazit nach einer Woche Gran Canaria:
-  da fliege ich jederzeit  wieder hin
- das nächste Mal weniger  MTB, ehr Grundlage auf der Straße
- der Sangria schmeckt lecker und  die Steaks sind der Hammer

Es war unser  erstes Mal - ;-)  -  auf den Kanaren.  Schön war´s ! Wir hatten einen angenehmen Mix aus  Biken und „Stranden“ ! Ich liebe das Meer  genauso wie die Berge! 

Ich werde die einzelnen Touren nicht beschreiben. Wie auf den Bilden ersichtlich, lohnt es sich auf alle Fälle das  Hinterland zu erkunden.   Wunderschön gelegene Bergdörfer, Palmen über Palmen, Bouganvilla-Hecken, Amaryllis am Straßenrand, riesige Kakteen!   

Und – steil und arg steinig ist es! Da ist man gefordert. Auch abwärts ist es möglich, sich im Treppenspringen zu versuchen. Geht – man darf sich nur  keine Gedanken machen ,ob wohl ein Sturz zwischen den Steinen gut ausgeht!   Im April zudem – very  hot!! Ich bin noch nie mit Ärmlingen als Schutz vor Sonnenbrand gefahren - und ich bin nicht empfindlich!  Ehr ein Sonnenanbeter!  

Kurz zu Free Motion ( im Hotel Sandy Beach):
Die Bikes haben wir dort  geliehen. Sehr zu empfehlen. Top Service, nette  Leute! Auch die Touren haben wir uns dort runtergeladen, zumindest einige. Alle haben leider nicht funktioniert. Wir haben es wie immer vorgezogen allein auf Tour zu gehen. Aber sicherlich sind auch die geführten Touren zu empfehlen. Zumindest haben wir bei einem Bierchen nach der Tour bei Free Motion  auch sehr nette Guides  kennengelernt.  Bei einer Shuttlefahrt im „Wanderbus“ hatten wir das Vergnügen, den  Wanderführer Manfred kennen zu lernen.   Es war super interessant was er in der kurzen Zeit an wissenswerten Informationen rüber gebracht hat, zudem auch spaßig verpackt! Ich bin ungern ausgestiegen. Sollte ich noch einmal auf die Insel kommen , steht eine Tour mit ihm auf meinem Plan.    

Fataga und Agaete solltet Ihr auf alle Fälle anradeln. Auch Artenara! Dort besichtigten wir die unzähligen Häuser, die zum Teil in Fels gebaut sind . In einer Höhlenkapelle besuchten wir natürlich auch die „Virgen de la Cuevita“, die Schutzpatronin der Volksmusikanten und Radfahrer.  Einer muss ja auf uns aufpassen.

Ich denke, das war nicht unser letzter Besuch auf Gran Canaria.  Der Süden der Insel  hat mir super gut gefallen. Playa de Ingles ist für eine Woche ein schönes Fleckchen. Natürlich sind auch die Dünen von Maspalomas sehenswert. Es war Mitte April zum Biken schon recht heiß. Aber ansonsten angenehm leer überall , war ja schon Nachsaison! 


Wollt Ihr einfach mal ab in die Sonne?   Dann hin und Spaß haben!  Egal ob sportlich ambitioniert oder einfach nur erholungssuchend! 

Auf alle Fälle eine Reise wert! 

Besucherzähler

Aktuelles